Happy Birthday America

DSC_0121

Gestern feierten die Vereinigten Staaten von Amerika ihre Unabhängigkeit von England und ihren 240. Geburtstag als eigenes Land. Ich habe die USA mit unserem lieblichen Regenschirm Sub Rosa gefeiert und mich statt “red, white and blue”,  für sanfte Pastelltöne entschieden, da sie momentan sehr trendy sind und meine lockere und positive Laune widerspiegeln :) Das Kleid von Zara ist wunderschön luftig für einem warmen Julitag. Und meine neuen New Balance 574 sind ideal für einen City Spaziergang durch DC.

Un ehrlich zu sein wächst man mit Amerika im Hinterkopf auf. Man schaut sich die großen Hollywood Blockbuster oder Serien an und weiß dementsprechend wie die Straßen und Schilder, die Autos und Gebäude in den USA aussehen. Die meisten Lieder, die man im Radio hört, werden von Sängern aus den USA gesungen. Man kennt oder trägt Nike, Chuck Taylor und Levi’s. Amerika ist omnipräsent und bei manchen passiert es einfach, man entwickelt eine seltsame Faszination für die USA.

Ich lebe nun seit 7 Jahren hier. Obwohl der anfängliche “Wow” Faktor nicht mehr so stark präsent ist, so habe ich über die Jahre hinweg sehr viel beindruckendes über die USA und seine Bewohner gelernt. Was mich immer wieder wundert, ist wie unterschiedlich die Menschen hier alle sind und dass sie jedoch alle stolz sind, ausnahmslos eine Sache gemeinsam zu haben, nämlich dass sie Amerikaner sind. Auf internationaler Ebene wird der Amerikanische Patriotismus oftmals mit einem leichten Kopfschütteln belächelt. Man denkt, die Amis übertreiben immer so, mit ihren Flaggen und dem ganzen Gedöns :) Um die alles besser nachvollziehen zu können, muss man vielleicht ein wenig Zeit hier verbringen, um hinter die Kulissen Amerikas zu blicken, die Geschichte besser zu verstehen und sich mit Amerikanern von verschiedener Herkunft unterhalten. Wenn man es mal genauer betrachtet ist es nämlich ziemlich cool, dass all diese Menschen in diesem riesengroßen Land sich angehörig fühlen.

Nirgendwo anders habe ich auf so viele inspirierende und manchmal auch verrückte Leute getroffen, die ihre Träume und Ideen verwirklicht haben. Diese positive, manchmal schrullige Inspiration, liegt nur in den USA in der Luft. Und ich liebe Nirgendwo die Unendlichkeit der einzelnen Subkulture, die diesem Land seine bunten Facetten und strahlende Diversität schenken.

Danke Amerika für deine Inspiration.

Happy Birthday und auf noch viele weitere Jahre!